Titel.pic
home

company

projects
erotic fairytales
music
shows
navigator
MickieD

kontakt




  Show & Lesungen
EroticFairytales-Poster

"Ein leichter Wind hatte sich erhoben, eine Wolke zog vorbei,
und ein Schauer von Perlen regnete herab.
Den Boden berührend, wandelten sich jedoch die Perlen
in eine Schar der schönsten Mädchen, mit Blumen in den Haaren, rubinroten Lippen,
die Arme geschmückt mit goldenen Ringen, und in den Händen hielten sie Kerzen;
so kamen sie heran."

Aus Erotic Fairytales - “Der König in Schwarz”


Buch & Musik                       Michael Duwe
Musikalische Leitung             Stefan Warmuth


"In einer Zeit vor unserer Zeit lebten Menschenwesen,
die das Weibliche und das Männliche in sich vereinigten.
Sie waren so stark, dass die Götter  sich vor ihnen  zu fürchten begannen.
Da sie die Menschen aber dennoch brauchten, um von  ihnen Opfer zu erhalten
und sich  in ihnen  zu spiegeln, wollten sie diese nicht töten.
Sie  baten daher Zeus, den Mächtigsten der Götter, um Hilfe.
Der teilte nun diese ganzheitlichen Wesen, und dadurch schwächte er sie .
Von nun an suchte jede Hälfte voller Sehnsucht die andere,
um mit ihr in der Vereinigung die Trennung und die Einsamkeit zu überwinden,
und um das Verlangen nach der ursprünglichen Ganzheit
für einen Augenblick zu stillen."


Mit diesem antiken Märchen beginnt E r o t i c  F a i r y t a l e s .

Die M u s i c a l - S h o w  erzählt, wohin das ewige Verlangen nach der ursprünglichen Ganzheit zuweilen führt - in welche Höhen und an welche Abgründe. Liebestrünke werden gebraut, um vielleicht beim falschen Empfänger zu landen, Beschwörungen ausgesprochen, die nicht immer das erwünschte Resultat hervorbringen, ein junger Romantiker  sucht die "reine" Liebe und findet zwei gefallene Engel, und eine erfahrene Kurtisane geht auf die Jagd und fängt sich in der eigenen Falle.

Teilweise Jahrhunderte alte erotische Märchen bilden die Grundlage für dieses Programm mit romantischen Texten und frechen Dialogen, Live-Musik von Klassik bis Pop, Tanz und Akrobatik, Projektionen, Gaukelei und - manchmal - auch Zauberei.
Das Publikum wird in diese erotischen Phantasien mit all ihren Wirrungen hineingezogen und steht im laufe des Abends vor der Frage:  „Wohin geht die Reise wenn ich meinen Erotic Fairytales Cocktail trinke? Was geschieht, wenn ich ein magisches Häppchen zu mir nehme? Und wer werde ich sein, nach dem Genuss der „Praline der Wahrheit“?!

                                                         * * *


Top